Vergolde deine Narben

Kintsugi ist eine japanische Handwerkskunst und bedeutet so viel wie „Reparieren mit Gold“. Aus zersprungenen Vasen oder Teetassen schafft Kintsugi Kunstwerke von besonderer Schönheit. Diesen außergewöhnlichen Umgang mit Verletzlichkeit nehme ich als Ausgangspunkt für HERZSPRUNG, den ersten Schreibworkshop, in dem sich alles ums Herz dreht.

„Vergolde deine Narben“ weiterlesen

Jänner 22 – Rückblick: Alles auf online

Der Jänner 2022 war volldigitalisiert. Noch nie zuvor habe ich so viel an meinen Online-Auftritten gearbeitet wie in diesen vier Wochen.

Meine Website geht online


Nach dem Abschluss der Psychodrama-Schreibtrainerausbildung war mir klar: Das will ich machen, Schreibkurse anbieten. Um mein Angebot in die Welt hinaustragen und von der Welt gefunden werden zu können, brauche ich einen ordentlichen Online-Auftritt. Daran habe ich seit den Weihnachtsferien gearbeitet.

„Jänner 22 – Rückblick: Alles auf online“ weiterlesen

Ein Akrostichon zum Aufwärmen

Du hast in deinem Leben sicher schon viele Akrosticha geschrieben, vielleicht ohne die Bezeichnung dafür zu kennen.

Beim Akrostichon schreibst du die einzelnen Buchstaben eines Wortes untereinander und bildest dann mit jedem Buchstaben ein Wort oder einen Satz. Das vorgeschriebene Wort kann, aber muss nicht unbedingt mit dem Inhalt des daraus entstehenden Gedichts zu tun haben.

„Ein Akrostichon zum Aufwärmen“ weiterlesen

Meine Bucketlist

Zu Beginn 2022 lege ich meine umfassende Bucketlist an – mit offenem Ende, in jeder Hinsicht, sowohl was die Aktivitäten als auch was die Jahre betrifft. Sobald ich etwas erreicht habe, wird’s abgehakt. Sobald ich eine neue Idee habe, wird sie hinzugefügt. Und wenn es größere Themen sind, gibt’s einen Blogpost dazu.

„Meine Bucketlist“ weiterlesen

5 Gründe, warum ich lieber mit der Hand schreibe

Die Entscheidung, ob man persönliche Texte lieber mit der Hand oder am Computer schreibt, ist sehr individuell. Für mich ist sie eine Frage der inneren Verfasstheit. In vielen Bereichen ist mein Laptop unersetzlich, aber bei Erinnerungen und Emotionen vertraue ich nur meiner Hand.

„5 Gründe, warum ich lieber mit der Hand schreibe“ weiterlesen

12 von 12 im Jänner 22

Zum ersten Mal nehme ich an 12 von 12 teil und verblogge einen Tag in meinem Leben.

12 von 12 ist eine Blogger-Tradition aus den USA. Immer am 12. eines Monats dokumentieren Bloggerinnen ihren Tag in 12 Bildern – ohne viele Worte – nur in einem kurzen Überblick.

Ich finde diese Idee witzig und spannend. Ob es jemanden interessiert, was sich bei mir so tut? Wir werden sehen. Ich jedenfalls freue mich schon heute darauf, im Dezember mein Jahr mit 12 12 von 12 Revue passieren zu lassen.

„12 von 12 im Jänner 22“ weiterlesen