Wer bin ich, wer will ich sein

Jänner-Schreibchallenge Tag 17

Ich habe nun lange über meine Gewohnheiten nachgedacht. Ich weiß, welche mir gut tun, welche ich weglassen kann, welche mich gut in die nächsten zehn Jahre und darüber hinaus führen werden. Ich habe mich mit meinen kleinen Monstern beschäftigt und darüber nachgedacht, wer mich in meinem Leben inspiriert und unterstützt hat.

All diese Überlegungen fasse ich heute zusammen und definiere meine Persönlichkeit.

Identitätsorientiert denken

Am ersten Tag unserer gemeinsamen Reise zu guten Gewohnheiten habe ich euch James Clear vorgestellt und seine Strategie, identitätsorientiert zu denken.

Clear ist der Meinung, dass die resultatorientierte Ausrichtung an Zielen uns nicht dauerhaft weiterbringt. Viel wichtiger ist die Entscheidung für eine Identität. Der Gamechanger ist also die Frage: Was für ein Mensch bin ich und wie verhalte ich mich als dieser Mensch.

Clear erzählt in seinem Buch „Die 1% Methode“ von einer Frau, die ihre Identität als gesundheitsbewusste Person definiert hat. Immer, wenn sie vor der Entscheidung stand, etwas zu essen, Sport zu machen oder sich einfach nur am Sofa auszustrecken, fragte sie sich: Welche Entscheidung würde eine gesundheitsbewusste Person treffen. Die Antwort darauf kennen wir alle. Sie hat jede dieser Antworten zu ihrer persönlichen Entscheidung gemacht und auf diese Weise mehr als 20 Kilo verloren. Der entscheidende Punkt aber ist, dass sie danach nicht aufgehört hat, eine gesundheitsbewusste Person zu sein und damit gesund weitergelebt hat.

Welcher Mensch also möchte ich sein?

Die Antwort, die ich mir selbst auf diese Frage gebe, muss nicht nur inhaltlich stimmen, sondern sich in der Wortwahl auch richtig anspüren. Sie muss zu mir passen, mir entsprechen. Ich muss sie fühlen können.

Ich bin eine Frau, die sich gerne gesund ernährt und täglich ein bisschen sportelt.

Diese Identität soll meine Gewohnheiten in Zukunft bestimmen. An dieser Identität will ich meine Entscheidungen ausrichten.

Welche Identität definierst du für dich? Hinterlass gerne einen Kommentar gleich hier.

Autor: Susanne Senft

Mein Name ist Susanne Senft. Ich wohne in Wien und im Waldviertel, arbeite als PR-Beraterin und Schreibtrainerin, züchte Labrador Retriever und bin ehrenamtliche Mitarbeiterin von Wiens mobilem Kinderhospiz MOMO.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: